Ok

Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, insbesondere zur Erstellung von Besuchsstatistiken und um Ihnen individuell angepasste Angebote zu machen, sowie für Vernetzungsfunktionen und zur Optimierung der Funktionen der Website.
Hier erhalten Sie weitere Informationen über den Schutz Ihrer Privatsphäre und können Einstellungen vornehmen.

Verladung

Loader
 

Wenn Sie vor Ort sind,
gibt es eine optimierte Seite.

 

Der FRAC der Franche-Comté

In Besançon ist der Regionalfonds für zeitgenössische Kunst (FRAC) der Franche-Comté seit 2013 in einem neuen modernen Gebäude installiert. Ein bemerkenswerter Rahmen, der dem FRAC ermöglicht, der Allgemeinheit mehr Geheimnisse der zeitgenössischen Kunst näher zu bringen und ein spannendes Kulturprogramm zu bieten !

Ein FRAC, was ist das?

Wussten Sie das schon? Jack Lang, vermutlich der bekannteste Kulturminister der Franzosen, als der Urheber  des großen Freudenfests am 21. Juni, dem Festival der Musik berühmt, ist auch verantwortlich für die Gründung der Fonds Régionaux d'Art Contemporain (FRAC) der Regionalfonds für zeitgenössische Kunst.

In der Tat initiierte er in den 80er Jahren  im Rahmen der Dezentralisierungspolitik, ein breites Programm zur Unterstützung und Verbreitung der zeitgenössischen Kunst im Land, durch die Gründung von FRACs in 23 Regionen Frankreichs, darunter einem in der Franche-Comté.

Die Mission des FRAC ist die Erstellung, Verwaltung und Bereicherung einer öffentliche Sammlung zeitgenössischer Kunst, die auch in Frankreich und im Ausland im Rahmen von Ausstellungen und Bildungsaktivitäten auf Reisen geht.

Dem FRAC obliegt es auch, neue Formen des Eigentums und das öffentliche Bewusstsein für das künstlerische Schaffen unserer Zeit zu schaffen.

Neue Vitrine für den FRAC in Besançon

Im Jahr 2013 unterzeichnet der FRAC Franche-Comté einen Neuanfang und installiert sich in einem vom  international anerkannten japanischen Architekten Kengo Kuma in der Cité des Arts von Besançon entworfenen,  wagemutigen Gebäudekomplex ganz aus Glas und Holz.  

Dieses schöne Wahrzeichen des neuen Aufbruchs der Hauptstadt der Comté lohnt alleine schon einen Umweg. Bewohner und Besucher können von der Brasserie und der Terrasse am Ufer des Doubs  profitieren und einen angenehmen Spaziergang vor  dem Hintergrund der Vauban Zitadelle und der bewaldeten Hügel von Besancon genießen.

Der FRAC, ein Ausstellungsort, aber nicht nur!

Dieser neue Rahmen ist vor allem eine Chance für den FRAC, ein wahres kulturelles Zentrum ersten Ranges zu werden.

Hinter seinen hohen Mauern verfügt der FRAC über eine riesige Fläche von fast 3.000m2 für temporäre Ausstellungen. Fotos, Gemälde, Skulpturen, Installationen, Videos ... alle Sensibilitäten und Techniken sind hier zu finden: Das Publikum kann, begleitet von einem Mediator bei einem gemütlichen Rundgang die breite Palette von künstlerischen Ausdrucksformen der letzten 40 Jahren entdecken.

Neben den Ausstellungen bietet der FRAC ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Kulturprogramm: Begegnungen mit Künstlern, Vorträge, Konzerte, Tanz .... Es ist eine multidisziplinäre Kulturwelt, die sich dem Besucher öffnet. Für Abwechslung und Entdeckungen ist gesorgt!

Beachten Sie, dass der FRAC auch für ein junges Publikum in Form von Kursen, Workshops und andere Veranstaltungen für Kinder und Schüler offen ist. Also zögern Sie nicht, nach dem Programm zu fragen!

Zitadelle von Besançon

Ihre Steine zeugen von den glorrei¬chen Stunden des Sonnen-königs Louis XIV, der den Bau einst in Auftrag gab.
Heute beherbergt die Zitadelle ein umfangreiches museografisches Areal und einen zoologischen Garten allerersten Ranges - ein ungetrübtes Vergnügen für Klein und Groß.

Programm des FRAC

Hier zu finden