Ok

Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, insbesondere zur Erstellung von Besuchsstatistiken und um Ihnen individuell angepasste Angebote zu machen, sowie für Vernetzungsfunktionen und zur Optimierung der Funktionen der Website.
Hier erhalten Sie weitere Informationen über den Schutz Ihrer Privatsphäre und können Einstellungen vornehmen.

Verladung

Loader
 

Wenn Sie vor Ort sind,
gibt es eine optimierte Seite.

 

Besançon, Stadt des Kulturerbes von Vauban

Stadt von Besançon

Stadt von Besançon - ©Comité Régional du Tourisme de Franche-Comté

Internationales Musikfestival

Seit über 60 Jahren kommen jedes Jahr im September die Liebhaber klassischer Musik zu diesem Ereignis zusammen. Berühmte Orchester, Musikensembles, Kammermusikorchester und Solisten treten im Rahmen des Festivals auf.

> Mehr erfahren

Besançon hat sich seinen Status als erste „grüne Stadt“ Frankreichs ganz klar verdient. Hier ist die Natur überall präsent und es gibt unzählige Arten die Hauptstadt der Franche-Comté zu entdecken: Auf der EuroVelo 6 mit dem Fahrrad am Ufer des Doubs entlang, mit dem Boot auf dem Fluss oder zu Fuß durch eine der zahlreichen Parkanlagen und Gärten.

Besançon ist außerdem eine Stadt mit prestigeträchtiger Vergangenheit, in der Berühmtheiten wie Victor Hugo und die Gebrüder Lumière geboren wurden.  Die Stadt „der Kunst und der Geschichte“ lädt Sie zu einer Reise durch die Zeit ein. Wir beginnen in der galloromanischen Zeit, deren archäologische Spuren die Schritte der Besucher vom  Musée des Beaux-Arts (Museum der Schönen Künste) über den Triumphbogen Porte-Noire zu den Säulen des Square Castan führen. Unternehmen Sie einen kleinen Abstecher ins 16. Jahrhundert und betreten sie den Hof des Palais Granvelle, einer Perle der Renaissance. Tauchen Sie anschließend in das 17. Jahrhundert ein und lassen Sie die eindrucksvolle Zitadelle von Vauban, die erst kürzlich in die Liste des Welterbes der UNESCO aufgenommen wurde, auf sich wirken. Der Rundgang endet im 18. Jahrhundert, das durch eine ganze Reihe von Gebäuden vertreten ist: Das von Ledoux erbaute Theater, die Kirche Sainte-Madeleine, die Promenade Chamars oder das Hôpital Saint-Jacques.

Diese Stadt verdient auch den Titel „Hauptstadt der Zeit“, da hier seit 1793 Uhren und Armbanduhren hergestellt werden, deren Pracht und Präzision im Musée du Temps (Museum der Zeit) zu bestaunen sind. Gönnen Sie sich auch einen Besuch in der Kathedrale Saint-Jean, deren astronomische Uhr mit einem verblüffenden Mechanismus ein wahres Wunderwerk an Präzision darstellt.

> Entdecken Sie die Internetseite von Besançon Fremdenverkehrsbüros