Ok

Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, insbesondere zur Erstellung von Besuchsstatistiken und um Ihnen individuell angepasste Angebote zu machen, sowie für Vernetzungsfunktionen und zur Optimierung der Funktionen der Website.
Hier erhalten Sie weitere Informationen über den Schutz Ihrer Privatsphäre und können Einstellungen vornehmen.

Verladung

Loader
 

Wenn Sie vor Ort sind,
gibt es eine optimierte Seite.

 

Die Franche-Comté für vielseitige Ferien

In der Franche-Comté gibt es zwei richtige Jahreszeiten – Sommer und Winter – und die Natur ist und bleibt einer ihrer größten Trumpfe. Naturlandschaften und Kulturerbe stehen harmonisch nebeneinander und laden Sie ein, diese charakterstarke Region kennenzulernen.

Fusswanderung in Mouthier Haute Pierre

Fusswanderung in Mouthier Haute Pierre - ©Comité Régional du Tourisme de Franche-Comté

TRANSPORTMITTEL

Wie erreiche ich die Franche-Comté mit dem Auto, der Bahn oder dem Flugzeug?

>> Los geht's!

Gegenstände made in Franche-Comté

Entdecken Sie eine Auswahl an in der Franche-Comté hergestellten Produkten: Uhren, Brillen, Spielzeug…

Die Produkte

Visitenkarte der Region

Einige Schlüsseldaten, um die Region, ihre Geografie und ihr Gebiet besser kennenzulernen

>> Mehr erfahren

Ferien in der Natur, da findet man zu sich

In der Franche-Comté ist Mutter Natur allgegenwärtig. Sie hat die Landschaften geprägt, die so charakteristisch für die Region sind: Riesige Waldflächen wie etwa der Forêt de la Joux, der als einer der schönsten Tannenwälder Frankreichs gilt und in dem einige Tannen bis zu 40 Meter hoch werden! Große und bemerkenswerte Natursehenswürdigkeiten des  Parc naturel régional du Haut-Jura und des Elsässer Belchens. Bekannte Bergketten von den Südvogesen bis hin zum Juragebirge, das eine natürliche Grenze zur Schweiz bildet.

Ausgiebig Wasser durchfließt die Franche-Comté: Der Doubs, die Loue und die Saône durchfließen die Region auf hunderten von Kilometern. Die natürlichen Seen oder Stauseen wie zum Beispiel  der See in Saint-Point, der See von Chalain oder der See von Vouglans erfreuen die Urlauber, die gerne Schwimmen oder Wassersport machen. Das Mille Etangs, das Gebiet der 1000 Weiher, eignet sich ideal für Spaziergänge, insbesondere mit seiner "Route des Mille Etangs".

Sportliche Ferien: eine schier unendliche Spielwiese

Die Landschaften sind wunderbar geeignet, um sich eine kleine Auszeit zu gönnen, sie laden aber ebenso dazu ein, sich sportlich zu betätigen!

Im Winter können 3500 km beschilderte Langlaufloipen genutzt werden, zu denen noch die „Grande Traversée du Jura“ und die Wintersportorte in Métabief und Les Rousses im Juragebirge und im Elsässer Belchen in den Vogesen hinzukommen. Da ist man als Schneefan wunschlos glücklich!

Der Sommer steht dem in nichts nach: Die Franche-Comté hat um die 10.000 km Wanderwege und zwei GR-Fernwanderwege zu bieten. Also packen Sie Ihre Wanderschuhe aus und genießen Sie die frische Luft. Auch die Radfahrer können sich freuen, denn in der Franche-Comté gibt es unendlich viele Fahrrad- und Mountainbike-Rundstrecken: Wege entlang den Ufern der Saône oder des Doubs auf der "EuroVelo-Route6", einem ausgebauten europäischen Radweg, der 187 km lang durch die Franche-Comté führt.

Die Flüsse sind im Sommer ebenfalls überaus beliebt: Fliegenfischen, Flusstourismus, Wassersport – Jeder Freizeitspaß ist möglich!

Kultururlaub: die Wahrzeichen der Franche-Comté von der Zitadelle von Vauban bis hin zum "Clocher Comtois", den für die Region typischen Glockenturm

Die Architektur erzählt auf vielfältige Weise von der Vergangenheit der Franche-Comté:Die Zitadellen von Besançon und von Belfort oder die Burgen wie zum Beispiel das Schloss von Joux verkörpern wunderbar die militärische Rolle und die Verteidigungsrolle der Region.

Die Kapelle Notre Dame du Haut von Ronchamp, die von dem bekannten Architekten Le Corbusier errichtet wurde, ist zweifelsohne ein Schmuckstück der zeitgenössischen sakralen Kunst auf Weltniveau. das Salzbergwerk Saline Royale in Arc-et-Senans, Hochburg der Geschichte des Salzes, symbolisiert das Verschmelzen einer Architektur, die utopisch und industriell zugleich ist.

Die bekannten „Clochers Comtois“ sind in Frankreich einzigartig und mit ihrer orientalischen Zwiebelform integraler Bestandteil der Identität und der Landschaft der Franche-Comté. Die Architektur der Region versteht es auch, sich an das zuweilen raue Klima anzupassen, wie es etwa bei den Häusern im Hochgebirge der Fall ist, die mit Holzschindeln (kleinen Fichtenplatten) gedeckt sind und manchmal mit einem für die Region typischen pyramidenförmigen Kamin, dem Tuyé ausgestattet sind, die zum Räuchern von Pökelfleisch genutzt werden.